Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Unser Bürgermeisterkandidat

22. März 2019, 19:18 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Monheim am Rhein ist eine tolle Stadt und meine Heimat. Die Entwicklung in den letzten Jahren hat uns insbesondere wirtschaftlich einen großen Spielraum für Projekte gegeben. Ich möchte auch weiterhin eine positive Entwicklung für uns alle in Monheim ermöglichen und vorantreiben. An allererster Stelle steht dabei für mich die Lebensqualität in Monheim.

Diese sehe ich unter anderem in goßzügigen Grünflächen und freien Flächen im und um das Stadtgebiet herum. Ein großes Angebot an Naherholung soll im Vordergrund stehen, keine weitere Nachverdichtung in den Wohngebieten. Das Gebiet um den Greisbachsee ist ein idealer Naherholungsraum. Eine Schwimminsel mit Steganlage, eine gastronomische Uferzone im Südostteil und Wassersport in Form von Surfen, Stand Up Paddling, Schwimmen und Tauchen ist hier mein Ziel.

Auch eine Parkanlage mit Skulpturen- und Kunstpfad werde ich dort vorsehen sowie eine großzügige Erweiterung der Bürgerwiese. Außerdem sollen ein Sportzentrum und Tennisplätze mit ausreichenden Parkplätzen eingerichtet werden. Einen Rheinhafen lehne ich ab. Die technischen Aufwendungen dafür und die Eingriffe in die Natur stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen für unsere Stadt und ihre Bürger.

Bei einer weiteren Umgestaltung der Innenstadt steht für mich der Einzelhandel im Fokus. Eine kleinteilige Anordnung von Geschäften mit kleinen bis mittleren Ladenflächen ist erstrebenswert. Monheim am Rhein steht für etwas Besonderes, eine besondere Marke am Rhein und nicht für große Einkaufszentren. Dies soll sich auch im Einzehandel zeigen. Ich befürworte auch die dezentrale Nahversorgung. Sie erspart uns viel Verkehr in der Stadt und ermöglicht auch älteren Menschen Ihre täglichen Bedarfe in Wohnortnähe zu decken. 

Für mich gilt: "Immer dort, wo die Wirtschaft eigenständig positiv agiert, muss sich der Staat zurückhalten."

Der Mittelstand ist das Rückgrat unserer Wirtschaft und auch ein großer Arbeitgeber in Monheim am Rhein. Deshalb möchte ich den Mittelstand weiter stärken. Den Ausbau kleinteiliger Gewerbeflächen für unsere klein- und mittelständischen Unternehmen werde ich vorantreiben. Hier sollen Möglichkeiten für ortsansässige Firmen zur Weiterentwicklung geschaffen werden. So können auch Arbeitsplätze für unsere Bürgerinnen und Bürger entstehen. Die Absenkung des Gewerbesteuerhebesatzes hat die CDU Monheim mit eingeführt und wird auch mit mir als Bürgermeister weiter Bestand haben.

Für junge Familien werde ich das kostenfreie Angebot von Kindertagesstätten und Schulen stetig, bedarfsgerecht und im Dialog mit den Eltern weiterentwickeln.

Meine Zukunftsversion ist die Weiterentwicklung des Standortes Monheim am Rhein zum "Silicon Valley" am Rhein. Entwicklungsaktivitäten für 3D-Visualisierungen, Computerspiele und künstliche Intelligenz sollen in Monheim am Rhein stattfinden. So sollen zukunftsweisende Arbeitsplätze für junge Menschen hier vor Ort entstehen. Kooperationen mit lokalen Bildungseinrichtungen und Hochschulen können insgesamt die Ausbildungsmöglichkeiten in Monheim stark verbessern.

Die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements ist mir persönlich sehr wichtig. Nicht nur in vielen unserer Karnevalsvereine, sondern auch bei den Wohlfartsorganisationen und Hilfsgruppen ist das Ehrenamt unerlässlich. Bestes Beispiel ist der Baumberger Allgemeine Bürgerverein oder die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft. Was hier für unser Stadtleben geleistet wird ist enorm. Diese Vereine müssen in ihrer Struktur gestärkt werden, so dass die ehrenamtliche Arbeit erleichtert wird. Hierzu zählt auch die Möglichkeit der Lagerung von Technik und sonstigem Equipment in geeigneten Räumlichkeiten. Hier werde ich als Bürgermeister unterstützen.

Auch unser Stadtbild soll die positive Entwicklung unserer Stadt widerspiegeln. Deshalb werde ich die Grünflächen und Straßenzüge regelmäßig reinigen lassen und weitere Anpflanzungen in den Beeten und Grünflächen vornehmen lassen.

Mehr Mülleimer im öffentlichen Raum und deren regelmäßige Leerung ist mir ein großes Anliegen. Wer nach Wochenenden und Feiertagen am Rhein spazieren geht, weiß wovon ich spreche.....

 

Liebe Monheimerinnen und Monheimer, liebe Baumbergerinnen und Baumberger, 

am 13. September ist Bürgermeisterwahl und damit ich dieses alles umsetzen kann und noch Vieles mehr, benötige ich Ihr Vertrauen, Ihre Stimme!

Bitte geben Sie mir bei der Kommunalwahl Ihre Stimme für ein Monheim am Rhein mit Lebensqualität und Entwicklung mit Augenmaß. 

 

Herzlichst 


Ihr Bürgermeisterkandidat

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Letzte Änderung: 16.06.2020, 19:57 Uhr

Unterstützen Sie uns!

Spendenkonto: CDU Kreis Mettmann

DE52 3015 0200 0001 7011 50

Stichwort: Spende Kommunalwahl Monheim