Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

In Monheim fehlen 20 Plätze für die Tagespflege

04. Mai 2018, 09:18 Uhr
Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Deutschland wird auch an Monheim nicht spurlos vorübergehen (Quelle: Statistisches Bundesamt) Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Deutschland wird auch an Monheim nicht spurlos vorübergehen (Quelle: Statistisches Bundesamt)

Auf 34 Plätze schätzt die Bergische Diakonie den aktuellen Bedarf an Tagespflegeplätzen in Monheim. Bisher gibt es nur 14 Plätze. Die Bergische Diakonie ist der einzige Anbieter von Tagespflege in Monheim. Diese Zahlen wurden beim 11. PolitTalk der CDU Monheim und der Senioren Union genannt. Der Einladung zum PolitTalk sind zahlreiche Bürger gefolgt, die sich über die Situation der Kurzzeitpflege und Tagespflege in Monheim informieren wollten. Die vorgetragenen Zahlen aus dem Senioren- und Pflegeplan des Kreises 2017 sahen erst ganz harmlos aus: 34 Kurzzeitpflegeplätze und 14 Tagespflegeplätze gibt es in Monheim. Weiterhin vermerkt der Plan, dass der Bedarf an Tagespflegeplätzen, nach jetzigem Stand auch in den nächsten 3-5 Jahren gedeckt sei. Ulrike Nehrke, die Leiterin der Häuser der Bergischen Diakonie in Monheim, konnte in ihrem Referat diese Zahlen überhaupt nicht mit ihrer Arbeitswirklichkeit in Einklang bringen. Sie schilderte eindrücklich den großen Bedarf an Tagespflegeplätzen, die lange Warteliste für die vorhandenen 14 Plätze und die Verzweiflung von Angehörigen wenn die benötigte Unterstützung aus Mangel an Plätzen nicht gewährt werden kann. Auch die Zahl der Kurzzeitpflegeplätze wird aus der praktischen Erfahrung als nicht ausreichend eingeschätzt. Wie die Diskrepanz zwischen den Aussagen im Plan des Kreises und der Realität zustande kommen konnte niemand erklären. Abgefragt werden die Zahlen und Bedarfe vom Kreis bei den Verwaltungen der Kommunen. Die Bergische Diakonie würde ihr Angebot an Tagespflegeplätzen gerne ausbauen, um den derzeitigen und angesichts der demographischen Entwicklung der Bevölkerung zukünftig noch wachsenden Bedarf an Tagespflegeplätzen zu decken. Die Tagespflege erlaubt es den älteren, pflegebedürftigen  Menschen lange zu Hause wohnen zu bleiben ohne zu vereinsamen und ist gleichzeitig eine große Entlastung für die Angehörigen. Die Tagespflege kann zwischen einem und fünf Tage pro Woche in Anspruche genommen werden kann.  Die Bergische Diakonie sucht dringend nach Räumlichkeiten für die Ausweitung des Tagespflegeangebots, zum Beispiel ein Grundstück zu angemessenen Bedingungen für den Bau einer Einrichtung oder ein Mietobjekt.  Bisher erhielt die Bergische Diakonie trotz mehrfacher Nachfragen hierfür keinerlei Unterstützung durch die Stadt Monheim. Anträge im Ausschuss für Generationen Kultur und Soziales zumindest den aktuellen Bedarf an Plätzen für Kurzzeitpflege und Tagespflege zu ermitteln und daraus dann Konsequenzen zu ziehen wurden von der PETO regelmäßig abgelehnt. Die anwesenden Bürger waren sich beim PolitTalk mit den Vertretern von CDU und Senioren Union einig: Hier muss etwas getan werden, schließlich kann jeden das Schicksal treffen selbst pflegebedürftig oder pflegender Angehöriger zu werden.

385 mal aufgerufen