Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

CDU regt den Aufbau einer Taschengeldbörse an

22. Mai 2015, 15:28 Uhr

Durch die Taschengeldbörse soll der Kontakt zwischen älteren oder mobilitätseingeschränkten Menschen und Jugendlichen hergestellt werden. Für einen kleinen Obulus erledigen diese Besorgungen oder verrichten kleine Tätigkeiten im Haushalt.

Der Vorschlag zur Einrichtung einer Taschengeldbörse stammt von der Monheimer Senioren Union. Von dem Projekt „Servicebrücken Jugend – Alter“ waren die Damen und Herren sofort begeistert.
„Im Alltag älterer oder behinderter Menschen können kleine Wege oft schon eine große Herausforderung sein. Wer solange es geht in seinen eigenen vier Wänden leben möchte, benötigt dafür aber mitunter Unterstützung - bei Einkäufen, im Haushalt oder bei der Gartenarbeit. In einer alternden Gesellschaft eine durchaus interessante Idee“, erklärt Markus Gronauer.
Der CDU-Fraktionsvorsitzende weiter: „Das Projekt fördert den Austausch zwischen den Generationen. Jugendliche sammeln Erfahrungen und lernen Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.“


Und genau das sind die Ziele des Projektes. In der Regel sind die Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren alt. Taschengeldbörsen leisten somit einen Beitrag zur intergenerativen Begegnung und die jungen Menschen erlangen soziale Kompetenzen und erhalten die Möglichkeit, sich etwas Taschengeld zu verdienen. Auf der anderen Seite werden ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen in ihrer Lebensführung im vertrauten Umfeld unterstützt. „Wir sind überzeugt davon, dass dieses Projekt auch hervorragend in den Aktionsplan - Monheim inklusiv passt, der heute ebenfalls im Rat verabschiedet wird“, so Gronauer.
Neben der fachlichen Unterstützung durch eine Koordinierungsstelle fördert das Land NRW den Aufbau einer Taschengeldbörse mit 15.000€. Begleitet wird das Projekt „Servicebrücken Jugend-Alter“ durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA) und finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und durch das Land Nordrhein-Westfalen.

Letzte Änderung: 06.11.2015, 10:11 Uhr