Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

Müll und Verunreinigungen im Stadtgebiet

16. Juli 2014, 00:00 Uhr

„Chaotisch“ oder „Sauzustand“, das sind nur einige Beispiele von Bürgern dafür, wie sich die Situation der Grünflächen und einiger Plätze in Monheim bisweilen beschreiben lässt. Die CDU-Fraktion fordert die Stadt zum Handeln auf.

Besonders im Frühjahr, wenn das Grün überall zu wachsen beginnt, kommt der Bauhof mit der Pflege der Grünflächen in Monheim kaum hinterher. Dabei nimmt die CDU die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs ausdrücklich in Schutz. „Die Aufgaben für den Bauhof sind in den letzten Jahren massiv ausgeweitet worden“, weiß CDU-Fraktionschef Markus Gronauer. „Die Mannschaftsstärke ist für die Bewältigung des enormen Arbeitspensums nicht ausreichend.“

Neue, attraktive Gewerbegebiete mit Premium-Lage, wie der Rheinpark und die Ecolab-Allee, müssen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, ebenso die Kreisverkehre und Beete im Innenstadtbereich. Zu leerende Abfallbehälter sind im ganzen Stadtgebiet verteilt. Und auch das Stadtfest bindet reichlich Personal. Die Bürgerwiesen sind im Sommer wesentlich stärker frequentiert. Mit den Planungen für das Freizeitgelände im Landschaftspark Rheinbogen kommt demnächst noch ein weiteres, sehr pflegeintensives Areal dazu. „Für eine Stadt, die auf Tourismus setzt, sind ungepflegte Grünanlagen eher schlecht“, so Gronauer weiter und verweist auf die Beete am Taxi-Stand gegenüber des Busbahnhofes. „Dort liegen reichlich Zigaretten und anderer Müll in den Büschen. Überall klebt Kaugummi auf den Steinen. Das ist widerlich!“

Dabei geht es Gronauer nicht nur um ästhetische Aspekte. „Wenn Wildwuchs an Einmündungen und Überwegen den Verkehrsteilnehmern die Sicht nimmt, gefährdet das Fußgänger, Rollstuhl- und Radfahrer, hier besonders ältere Menschen und Kinder. Diese Situation ist nicht hinnehmbar.“
CDU-Mann Gronauer weiß sehr wohl, dass der städtische Betriebshof nicht für Grünflächen entlang von Landstraßen im Stadtgebiet verantwortlich ist. „Aber unser Anspruch muss es sein, auf unseren Straßen für Ordnung zu sorgen und unsere Stadt sauber zu halten. Wenn das bedeutet, dass dafür neues Personal eingestellt werden muss, erwarten wir von der Verwaltung eine entsprechende Vorlage im zuständigen Ausschuss.“
 

Letzte Änderung: 05.08.2014, 20:21 Uhr