Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

Neues Hotel am Ortseingang?

14. Juli 2011, 20:00 Uhr

Geht es nach dem Besitzer des Hotels Am Wald, gibt es bald 80 Betten mehr und ein neues Gesicht an der Opladener Straße.

Heute wird der Ortseingang vor allem durch Gewerbe geprägt. Im Hintergrund ist das Hotel Am Wald. Ausblick nach dem Klick.

Den Ortseingang verschönern und gleichzeitig mehr Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Gäste schaffen: Diese zwei Fliegen sollen in der nächsten Ratssitzung mit einer Klappe geschlagen werden. Am Mittwoch, 20. Juli, wird über den Bebauungsplan Nr. 125 M entschieden. Titel: „Am Wald Ost“. Entscheidet der Rat positiv, wird an der Opladener Straße unmittelbar hinter dem Ortseingang ein Hotelneubau entstehen. Investor ist der Besitzer des Hotels Am Wald, das in unmittelbarer Nachbarschaft liegt.

 

Die Planung zieht sich bereits über Jahre hin. Bestehende Häuser im Osten des Hotels sollen abgerissen werden. Dazu gehört auch ein Gebrauchtwagenhandel. Dieser begrüßt Besucher der Stadt nicht unbedingt als Schmuckstück – oder wie Planungsamtsleiter Thomas Waters vorsichtig formuliert: „Die Eingangssituation soll durch den Neubau besser und prägender werden.“

In Sachen Gestaltung hat Investor Reiner Kremer freie Hand. Er ist bereits Besitzer der Fläche, die bebaut werden soll. Er war am Mittwoch zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen – Kremer weilt zurzeit im Ausland.

Auf Entwürfen erkennt man, dass das neue Hotel vier Stockwerke hat. Der Eingang wird von Norden erschlossen. Dort entstehen auch neue Parkplätze. Die Erschließung durch eine neue Straße, die vom Weg „An der Tongrube“ ausgeht, soll auf städtischem Gebiet erfolgen. Die Rückseite des Hotels wird das neue Bild der Opladener Straße prägen. Zusätzlich muss der Investor für eine Aufforstung abgeholzter Bäume an anderer Stelle sorgen.

Das neue Hotel soll das bestehende Zimmerangebot erweitern. Das Drei-Sterne-Hotel Am Wald hat bereits 200 Betten in 96 Zimmern. Der Neubau bietet weitere 80 Betten und ist im höheren Qualitätssegment angesiedelt – also mit drei plus oder vier Sternen. Laut Planungsamt soll es sich dabei um ein reines „Hotel garni“ handeln, das nur Übernachtungen mit Frühstück ohne größeren Restaurantbetrieb anbietet.

Am Mittwoch, 20. Juli, tagt der Rat. Themen neben dem Bebauungsplan „Am Wald Ost“ sind unter anderem die Auflösung der Anton-Schwarz-Schule, das integrierte Klimaschutzprogramm und das Städtebauförderungsprogramm. Beginn im Ratssaal ist um 17 Uhr.

Im Bebauungsplan ist eine Frist zur Fertigstellung über fünf Jahre angelegt. „Ich gehe deshalb nicht davon aus, dass es sofort nach einer Entscheidung im Rat losgeht“, sagt Amtsleiter Thomas Waters.