Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

Offener Brief von Tim Brühland an Herrn Dr. Schambil.

25. November 2010, 12:45 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Schambil,

mit Interesse habe ich Ihren Leserbrief zur Debatte um den Ersatz-Standort für den bald weggebaggerten Sportplatz am Kielsgraben gelesen. Ich darf feststellen, dass offenbar Sie den Brief der Firma Braas Monier Gmbh vom 02.11.2010 an den Bürgermeister der Stadt Monheim nicht kennen. Würden Sie ich nämlich kennen, wäre Ihnen sicherlich der folgende Absatz aufgefallen, in dem es heißt:

 

„Sollten Sie bei der Planung des neuen Sportplatzes außerhalb des Kielsgrabengeländes Probleme bekommen, die eine Verzögerung der Verlagerung auf einen Zeitpunkt nach Mitte August 2011 (Anm.: Zeitpunkt des Wegfalls des Sportplatzes am Kielsgraben) bewirken könnten, möchte ich Sie bitten nochmals eine Verlagerung des Sportplatzes innerhalb des Kielsgrabengeländes zu prüfen. Eine Fläche für den Bau eines temporären Ersatzsportplatzes können wir Ihnen bereits jetzt zur kostenlosen Zwischennutzung zur Verfügung stellen. Sollte die Stadt Monheim zukünftig die langfristige Nutzung des Ersatzsportplatzes anstreben, werden wir sie bei den dafür notwendigen Genehmigungsverfahren im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen. Auch für diese Fläche gilt unsere Zusage bezüglich der Kaufpreisgestaltung.“

Auf journalistische Nachfrage bestätigte Braas-Sprecher Bernard Gualdi  am 12.11.2010, dass die Firma bereit sei, ein Grundstück sofort zur Verfügung zu stellen, „dass so groß ist wie zwei Sportplätze“. Er sagt auch, dass es keinen Grund gibt, den Platz später abzureißen. Denn: „Das Grundstück gehört zur Fläche, die die Stadt ohnehin von uns kaufen will.“ Die Firma Braas sei zudem bereit, das Land zu einem günstigeren Preis an die Stadt zu verkaufen als ursprünglich vereinbart. „Wir verkaufen zum dann üblichen Marktpreis. Die Differenz wird erheblich sein.“

 Ich halte demnach an meiner  Äußerung, dass der Kielsgraben die einzig richtige Alternative sei, nach wie vor fest. Sie ist kostengünstig, mit einem sehr kooperativen Eigentümer – das hat die CDU schon immer gesagt. Mit Parteipolitik auf dem Rücken der Sportler hat das nichts zu tun.

 Im Übrigen, sehr geehrter Herr Dr. Schambil, halte ich es für unverantwortlich ständig mit dem Finger auf ein alteingesessenes Unternehmen zu zeigen und zu behaupten, dies wäre Schuld daran, dass am Kielsgraben zeitnah kein Sportplatz gebaut werden könne.  Schade nur, dass Sie bevor Sie Ihren Leserbrief geschrieben haben, sich nicht erkundigt haben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter der Ihnen bekannten Telefonnummer zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Tim Brühland

CDU-Fraktion im Rat der Stadt Monheim

Rathausplatz 2

40789 Monheim am Rhein