Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

Sportstättenkonzept muss nachgebessert werden

02. August 2010, 20:31 Uhr
Die Einschätzung von BM Daniel Zimmermann scheint sich nicht zu bewahrheiten: Bis 2011 wollte er im ersten Schritt seines Sportstättenkonzeptes den derzeitigen Sportplatz Am Kielsgraben ersetzt haben an der Wolfhagener Straße. Bis jetzt sind dort noch nicht mal die Grundstücksgeschäfte abgewickelt.

 

„ Die Ratsmehrheit hatte beschlossen, das Grundstück nur „lastenfrei“ zu erwerben. Jetzt sieht es so aus, als ob dieser Beschluss wieder geändert und deutlich drauf gelegt werden muss, “ ärgert sich Markus Gronauer, CDU Chef in Monheim. „Unsere Fraktion hatte dagegen gestimmt. Für uns war damals schon klar, dass das Festhalten am Standort Baumberg-Ost nicht ohne Probleme ablaufen würde. Scheinbar wollen Zimmermann und die ihn stützende Peto mit aller Gewalt und „koste es was es wolle“ diesen Sportplatz an der Wolfhagener Straße durchdrücken.

 Die Sportler in Baumberg geraten zwischenzeitlich immer mehr unter Zeitdruck. Ein nahtloser Übergang des Spiel- und Trainingsbetriebes vom alten Platz Am Kielsgraben zum neuen Sportplatz Wolfhagener Straße scheint aus heutiger Sicht kaum noch machbar. „Viel reibungsloser und schneller wäre die Platzverlegung am Standort Am Kielsgraben abgelaufen. Wir als CDU Fraktion hatten uns dafür eingesetzt. Zu finanzieren wäre es auch gewesen, wenn rechtzeitig Gespräche mit den Beteiligten geführt worden wäre, “ resümiert Tim Brühland, Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat. „Die jetzige Situation war genau das, was wir in der Ratssitzung skizziert haben. Doch Zimmermann war damals nicht einmal bereit, seine eigenen Mitarbeiter zu befragen. Diese Hängepartie wird allein von ihm verschuldet.“

 „Was die Bebauung in Baumberg Ost angeht, haben Bauer Bossmann und die Familie Muhr einen Kompromissvorschlag unterbreitet. Und auch eine Sportplatzlösung Am Kielsgraben ist nach wie vor schnell umsetzbar. Für beide Optionen ist die CDU Gesprächsbereit, zum Wohle einer anwohnergerechten und sportlerfreundlichen Lösung“, so Markus Gronauer.